Olympische Spiele in Sochi

0

März 16, 2014 by Alexej Baumgärtner

Seit dem letzten Eintrag auf meiner Homepage ist einige Zeit vergangen. Die meiste dieser Zeit habe ich damit verbracht meinen Traum zu leben: Ich war Teilnehmer der Olympischen Winterspiele in Sochi. Es war die bisher erlebnisreichste und wahrscheinlich auch lehrreichste Zeit meines Lebens. Ich habe unglaublich viele Informationen und Eindrücke verarbeitet, viele Erlebnisse gehabt, sehr viel neues gesehen, beeindruckende Menschen kennengelernt und mich sehr stolz gefühlt. Ich bin wirklich unglaublich froh darüber, dass ich die Spiele in meinem Geburtsland miterleben durfte.

Blick von meinem Balkon über die olympischen Anlagen zu den Bergen

Blick von meinem Balkon über die olympischen Anlagen zu den Bergen

Bei all dem besonderen Flair, dem man sich bei den Olympischen Spielen nicht entziehen kann, steht für mich als Athleten natürlich die sportliche Leistung im Vordergrund. Leider kann ich mit den von mir gezeigten Resultaten nicht zufrieden sein. Über 5000m war ich sehr angespannt, nervös und legte einen unkonzentrierten Lauf hin. In 6:34,34min belegte ich den 21. Platz, was natürlich weit an meinem Ziel, die Top10 zu erreichen, vorbeiging. Auch über die 10.000m gelang es mir nicht, dieses Ziel zu erreichen, mit 13:44,39min belegte ich den 13. Platz. Das 10.000m-Rennen hatte für mich sehr vielversprechend begonnen, leider habe ich aber nach 15 von 25 Runden einfach keine Kraft mehr gehabt und war am Ende fast eine halbe Minute hinter meiner Saisonbestzeit. Es ärgert mich sehr, dass ich ausgerechnet zum Saisonhöhepunkt keine gute Form hatte und natürlich trübte das meine Stimmung vor Ort. Dennoch bleiben die Spiele von Sochi für mich immer positiv als meine ersten Olympischen Spiele in Erinnerung.

Olympisches Feuer von Sochi

Olympisches Feuer von Sochi

Es würde den Rahmen dieses Eintrages sprengen, wenn ich nur versuchen würde alle Erlebnisse und Erinnerungen aufzuzählen. Das meiste ist sowieso nicht in Worte zu fassen. Die Emotionen beim Wettkampf, die Wertschätzung der Zuschauer, der Stolz meiner Eltern als ich sie durch das olympische Dorf geführt habe, die Freundlichkeit und Offenheit der Volontäre, das Treffen von unzähligen Gleichgesinnten, die Entspanntheit in der Mensa, das Olympische Feuer, das Meer, die Palmen und die Berge, die ich direkt von unserem Balkon gesehen habe und vieles mehr…das war Olympia. Das werde ich immer bewahren!

 

Auch die lehrreichen und teilweise schmerzhaften Lektionen, die ich in Sochi erleben durfte werde ich nie vergessen. Ich bin überzeugt, dass dieser besondere Wettkampf mich als Sportler und als Menschen nachhaltig prägt. Da ich die Olympischen Spiele absolviert habe, sehe ich nun einen Weltcup in einem anderen Licht. Er hat nichts an seiner Bedeutung eingebüßt, aber die starke Nervosität, die ich oft bei einem internationalen Großevent wahrnahm, ist nun deutlich geringer. Zusammen mit der unglaublichen Motivation, die ich nun für die kommenden Jahre und Saisons verspüre, sind es nur zwei Aspekte, die ich aus Sochi mit nach Hause nehme. Es bleiben noch viele andere!

 

Olympia...und ich mitten drin!

Olympia…und ich mitten drin!

Sochi, du warst wundervoll, du wahrst lehrreich, du warst unvergesslich!

Сочи, большое спасибо!


0 comments »

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Social Media

Sponsoren